nach oben
25.12.2016

Geldregen auf der Autobahn

Würzburg (dpa) - Ein 62-jähriger Brite hat auf der A3 bei Würzburg unfreiwillig einen Geldregen verursacht. Nach dem Tanken an einer Rastanlage legte der Mann gestern an Heiligabend einen mit mehreren Tausend Euro gefüllten Geldbeutel auf das Autodach und fuhr dann weiter Richtung Süden in die Weihnachtsferien. Die Geldscheine wirbelten durch Fahrtwind und Verkehr über alle Fahrstreifen. Die Beamten konnten nur noch einen Bruchteil des Geldes finden. Mehrere Autofahrer hatten angehalten und Scheine eingesammelt.