nach oben
19.12.2016

Gericht: IWF-Chefin Lagarde schuldig - aber keine Strafe

Paris (dpa) - IWF-Chefin Christine Lagarde ist in einem Strafprozess in Paris für schuldig befunden worden, erhält aber keine Strafe. Die 60-Jährige habe in ihrer Zeit als französische Finanzministerin fahrlässig im Amt gehandelt, urteilte der französische Gerichtshof. Lagarde wurde in dem Verfahren vorgeworfen, nachlässig grünes Licht für eine umstrittene Entschädigung an den Geschäftsmann Bernard Tapie gegeben zu haben. Damit soll sie eine Veruntreuung öffentlicher Gelder ermöglicht haben.