nach oben
17.08.2017

Gericht entscheidet über Klagen gegen Internet-Werbeblocker

München (dpa) - Das Münchner Oberlandesgericht entscheidet heute, ob ein Softwareunternehmen Werbeblocker für Internetnutzer anbieten darf. Medienunternehmen wie die «Süddeutsche Zeitung» und ProSiebenSat.1 wollen das kostenlose Programm Adblock Plus der Kölner Firma Eyeo verbieten lassen und verlangen Schadenersatz. Die Software blockiert Werbung auf Internetseiten, ausgenommen solchen, die sich auf eine sogenannte Whitelist von Eyeo setzen lassen. Dafür verlangt das Unternehmen Geld. Die insgesamt drei Kläger sehen dieses Vorgehen als unlauteren Wettbewerb an.