nach oben
28.09.2017

Gericht verhandelt Rechtsstreit um mutmaßlichen Esel-Biss

Gießen (dpa) - Mit einem kuriosen Streitfall um einen Esel und einen teuren Sportwagen beschäftigt sich heute das hessische Landgericht Gießen. Der Vierbeiner soll im vergangenen September ein orangefarbenes Auto angeknabbert und so einen Schaden von mehr als 5000 Euro verursacht haben. Der Eigentümer des Flitzers ist bislang auf den Reparaturkosten sitzen geblieben. Mit einer Klage will er sich das Geld von dem Halter des Esels wiederholen.