nach oben
05.02.2017

Gesetz gegen üppige Managerbezüge: Opposition macht Druck

Berlin (dpa) - In der Debatte über hohe Managerbezüge hat die SPD Bereitschaft signalisiert, allzu üppigen Zahlungen einen gesetzlichen Riegel vorzuschieben. «Wenn die Konzerne nicht im Eigeninteresse oder aus gesundem Menschenverstand diese Millionensummen als Boni oder Abfindungen begrenzen, muss es der Gesetzgeber tun», sagte Generalsekretärin Katarina Barley der «Bild am Sonntag». Die riesige Kluft zwischen Vorstandsgehältern und den Arbeiterlöhnen etwa bei Volkswagen sei inakzeptabel. Die Opposition fordert die Sozialdemokraten nun auf, ihren Worten Taten folgen zu lassen.