nach oben
19.06.2018

Getötete 16-Jährige: Verdächtiger war Zufallsbekanntschaft

Barsinghausen (dpa) - Der Verdächtige im Fall der getöteten 16-Jährigen aus Barsinghausen soll die Jugendliche erst in der Tatnacht kennengelernt haben. «Nach derzeitigem Ermittlungsstand war es eine Zufallsbekanntschaft», sagte eine Polizeisprecherin. Am Sonntag hatten Spaziergänger die tote Jugendliche an einer Grundschule entdeckt. Nach dem Ergebnis der Obduktion starb sie durch schwere Schläge gegen den Kopf, Hinweise auf ein Sexualdelikt gab es nicht. Gestern fassten die Ermittler den 24 Jahre alten Verdächtigen, der ebenfalls in Barsinghausen wohnt.