nach oben
21.06.2017

Getöteter Brüsseler Attentäter soll aus Islamisten-Hochburg stammen

Brüssel (dpa) - Bei dem in Belgien getöteten Attentäter soll es sich um einen 37-Jährigen aus Brüsseler Gemeinde Molenbeek handeln. Diese ist als Islamisten-Hochburg bekannt. Nach Informationen der belgischen Nachrichtenagentur Belga war der Mann allerdings nicht als Terrorverdächtiger bekannt. Er sei der Polizei in der Vergangenheit lediglich im Zusammenhang mit Drogenhandel aufgefallen, hieß es. Der belgische Premierminister Charles Michel wollte sich am Vormittag nicht zu Details der Ermittlungen äußern.