nach oben
29.12.2016

Gewerkschaften setzen Regierung bei Rente unter Druck

Berlin (dpa) - Mit Warnungen vor steigender Altersarmut machen die Gewerkschaften weiter Front für ein radikales Umsteuern in der Rentenpolitik. Sie begrüßten die Pläne von Sozialministerin Andrea Nahles gegen einen Verfall des Rentenniveaus, sehen sie aber als ungenügend an. Die Arbeitgeber warnten hingegen vor einem Angriff auf Beitrags- und Steuerzahler. «Was wir brauchen, das ist ein echter Kurswechsel», sagte der Chef der Gewerkschaft Verdi, Frank Bsirske, der dpa. Rund elf Millionen Arbeitnehmern drohten künftig Minirenten. «Das bedroht den Zusammenhalt der Gesellschaft.»