nach oben
11.12.2016

Griechisches Parlament verabschiedet Haushalt für 2017

Athen (dpa) - Das Parlament in Athen hat den Haushalt für 2017 gebilligt. Der Etat mit Ausgaben von rund 56 Milliarden Euro setzt auf Wachstum. Die Griechen müssen sich aber auch auf neue Sparmaßnahmen, vor allem in Form indirekter Steuern gefasst machen. Vorgesehen sind vor allem höhere indirekte Steuern, etwa auf Tabak, Kaffee, Spirituosen und Treibstoff. Auch Bauern und Freischaffende sollen mehr bezahlen. Ziel der Regierung: die griechische Wirtschaft soll 2017 um 2,7 Prozent wachsen und die Arbeitslosenquote bis Jahresende auf 20,6 Prozent fallen.