nach oben
08.05.2018

Große Schleuserrazzia in Nord- und Mitteldeutschland

Hamburg (dpa) - Die Bundespolizei hat seit Montagabend mit rund 800 Beamten Wohnungen und Büros in Nord- und Mitteldeutschland durchsucht. Hintergrund ist der Verdacht des banden- und gewerbsmäßigen Einschleusens von Ausländern. Insgesamt sollten im Raum Hamburg, Bremen und in der Altmark 21 Durchsuchungsbefehle vollstreckt werden, sagte ein Sprecher der Bundespolizei in Pirna und bestätigte damit einen entsprechenden Bericht von NDR, WDR und der «Süddeutschen Zeitung». Einige der Tatverdächtigen sollen Kontakte in die Reichsbürgerszene in der Altmark haben.