nach oben
27.08.2017

«Harvey» bringt Texas Fluten und Stromausfälle

Houston (dpa) - Auch einen Tag nach Erreichen des US-Festlands macht Wirbelsturm «Harvey» den Menschen in Texas schwer zu schaffen. Anhaltende massive Regenfälle setzten weitere Landstriche vor allem im Südosten des Staates unter Wasser. Mehr als 300 000 Menschen sind ohne Stromversorgung. Bislang wurde ein Todesopfer gemeldet: Im besonders stark betroffenen Rockport am Golf von Mexiko kam ein Einwohner bei einem Hausbrand ums Leben. «Harvey» schwächte sich zwar zu einem Tropensturm ab, aber es wird mit tagelangem sintflutartigem Regen gerechnet.