nach oben
28.10.2016

Hebamme muss für versuchte Morde im Kreißsaal 15 Jahre in Haft

München (dpa) - Eine Hebamme muss wegen versuchter Morde im Kreißsaal 15 Jahre in Haft. Das Landgericht München verhängte außerdem ein lebenslanges Berufsverbot als Hebamme und in anderen Pflegeberufen. Die 35-Jährige hat nach Überzeugung des Gerichtes mehreren Patientinnen bei Kaiserschnitt-Geburten in Bad Soden bei Frankfurt und im Münchner Klinikum Großhadern heimlich Blutverdünner gegeben. Sie wären ohne Notoperationen gestorben. Die Angeklagte hatte die Vorwürfe bestritten.