nach oben
31.07.2018

Hitzewelle macht Frauen häufiger zu schaffen als Männern

Berlin (dpa) - Die aktuelle Hitzewelle in Deutschland macht Frauen häufiger gesundheitlich zu schaffen als Männern. Das ergab eine Umfrage im Auftrag der Krankenkasse DAK Gesundheit. Schlechter im Vergleich zu normalen Sommertagen geht es nach eigenem Bekunden gerade 54 Prozent der Frauen. Bei den Männern waren es nur 36 Prozent. Insgesamt gaben 45 Prozent der Befragten an, dass es ihnen in diesen Hitzetagen schlechter geht als sonst im Sommer. Zu schaffen machen den Befragten demnach vor allem Abgeschlagenheit und Schlafstörungen sowie Kopfschmerzen und Schwindel.