nach oben
31.12.2016

Hohe Sicherheitsvorkehrungen an Silvester in Italien

Rom (dpa) - Wenige Tage nach der Erschießung des mutmaßlichen Attentäters von Berlin ist die Angst in Italien vor einem Terroranschlag groß. In Rom und anderen großen Städten des Landes finden die Feierlichkeiten an Silvester deshalb unter verschärften Sicherheitsvorkehrungen statt. «Gepanzerter Jahreswechsel in ganz Italien», nennt es die Tageszeitung «La Repubblica». Die Militär- und Polizeipräsenz an Flughäfen, Bahnhöfen und Sehenswürdigkeiten wie dem Petersdom oder dem Kolosseum in der Hauptstadt Rom ist ohnehin hoch. Die Sicherheitskräfte sollen von Scharfschützen verstärkt werden.