nach oben
29.08.2017

Houston erweitert Kapazität in Notunterkunft

Houston (dpa) - Auf der Flucht vor dem verheerenden Hochwasser in Houston in Texas sind einem Medienbericht zufolge bislang mehr als 9000 Menschen im Kongresszentrum der US-Millionenmetropole untergekommen. Ursprünglich ist das Gebäude nur für 5000 Menschen ausgelegt. Das Rote Kreuz schicke niemanden weg, berichtete der lokale Sender KHOU. Es bekomme aber nicht jeder ein eigenes Bett. Houston ist besonders stark von den Auswirkungen des Tropensturms «Harvey» betroffen. Meteorologen rechnen auch für die kommenden Tage mit starkem Regen im Südosten von Texas und dem Südwesten Louisianas.