nach oben
11.09.2017

Hurrikan «Irma» schraubt sich die Westküste Floridas hinauf

Miami (dpa) - Mit gewaltiger Zerstörungskraft ist «Irma» auf Florida getroffen. Der Hurrikan zog am Morgen zunächst mit extrem starken Böen und schweren Regenfällen über die vorgelagerte Inselgruppe Florida Keys hinweg und traf dann etwas weiter nördlich an der Westküste des US-Bundesstaates erneut auf Land, wie der US-Wetterdienst mitteilte. Schwerste Schäden drohen fast im gesamten Bundesstaat, bis zu fünf Millionen Menschen werden Berichten zufolge von Stromausfällen betroffen sein. Irma wurde inzwischen zwar auf Kategorie 2 herabgestuft, an Gefährlichkeit büßte der Sturm aber nichts ein.