nach oben
11.09.2017

Hurrikan «Irma» wütet in Florida

Miami (dpa) - Der Hurrikan «Irma» hat sich über Florida abgeschwächt, aber bleibt gefährlich. Der Sturm riss Dächer von Häusern, überflutete Straßen und kappte Stromleitungen. Es gab Berichte über Plünderungen und Einbrüche. Fast 4,3 Millionen Haushalte in Florida und dem nördlich angrenzenden Bundesstaat Georgia waren ohne Strom. Mindestens vier Menschen kamen bislang ums Leben. Wie groß die Schäden am Ende sein werden, ist noch völlig unklar. In der Nacht wurde der Hurrikan auf die niedrigste Kategorie eins herabgestuft.