nach oben
21.12.2016

IS reklamiert Anschlag für sich - Täter nicht gefasst

Berlin (dpa) - Die Terrormiliz Islamischer Staat hat den Angriff auf dem Weihnachtsmarkt in Berlin für sich in Anspruch genommen. Das IS-Sprachrohr Amak meldete im Internet, ein IS-Kämpfer sei für den Angriff verantwortlich gewesen. Der oder die Attentäter sind noch nicht gefasst. Der Verdächtige, der kurz nach dem Anschlag an der Gedächtniskirche festgenommen worden war, wurde wieder freigelassen. Die bisherigen Ermittlungsergebnisse hätten keinen dringenden Tatverdacht ergeben, teilte die Bundesanwaltschaft in Karlsruhe mit.