nach oben
02.01.2017

IS reklamiert Anschlag in Istanbul für sich

Istanbul (dpa) - Die Terrormiliz Islamischer Staat hat die Verantwortung für den verheerenden Angriff auf eine Silvesterfeier in einem Nachtclub in Istanbul übernommen. Ein «Soldat des Kalifats» sei für die Tat verantwortlich, hieß es in einer im Internet verbreiteten Erklärung des IS. Zwei der 39 Getöteten kamen nach Angaben des Auswärtigen Amtes aus Bayern. Einer davon habe die deutsche und die türkische, der zweite nur die türkische Staatsangehörigkeit besessen. Drei Deutsche seien bei dem Terrorangriff verletzt worden.