nach oben
26.08.2017

IS reklamiert Messerattacke auf Soldaten in Brüssel für sich

Brüssel (dpa) - Die Terrormiliz Islamischer Staat hat die Messerattacke auf Soldaten in der Brüsseler Innenstadt für sich reklamiert. Ein «Soldat» des IS habe den Angriff ausgeführt, meldete das IS-Sprachrohr Amak im Internet. Ob die Nachricht echt ist, ist noch unklar. Sie wurde aber über die üblichen IS-Kanäle verbreitet. Bei der Attacke am Freitagabend wurden zwei Soldaten leicht verletzt. Der Angreifer wurde angeschossen und starb später an seinen Verletzungen. Er war mit einem Messer auf eine Gruppe von Soldaten losgegangen.