nach oben
18.12.2016

IS-bekennt sich zu Anschlag im Jemen

Sanaa (dpa) - Die Terrormiliz Islamischer Staat hat sich zu dem Selbstmordanschlag auf Soldaten in der jemenitischen Hafenstadt Aden bekannt. Die Dschihadisten übernahmen über ihr Sprachrohr Amak die Verantwortung für die Tat. Medizinischen Kreisen zufolge stieg die Zahl der Todesopfer inzwischen auf 49. Viele weitere Menschen seien verletzt worden. Sicherheitskreisen zufolge hatte sich ein Attentäter in der Nähe einer Militärbasis in die Luft gesprengt. Die Soldaten hätten sich dort versammelt, um ihren Sold abzuholen.