nach oben
27.10.2016

Innenminister warnt im Umgang mit «Reichsbürgern» vor Aktionismus

Magdeburg (dpa) - Nach den Vorfällen mit sogenannten «Reichsbürgern» hat Sachsen-Anhalts Innenminister Holger Stahlknecht ein generelles Waffenverbot für die Anhänger abgelehnt. Es müsse stets im Einzelfall geprüft werden, ob eine Unzuverlässigkeit vorliege, sagte der CDU-Politiker. Alles andere sei Gesinnungsjustiz. Zuvor hatte sein bayerischer Amtskollege Joachim Herrmann angekündigt, er wolle allen «Reichsbürgern» generell die Waffenerlaubnis entziehen und ihnen das Halten von Kampfhunden verbieten.