nach oben
11.09.2017

«Irma» zieht Floridas Halbinsel aufwärts

Tampa (dpa) - Hurrikan «Irma» zieht mit heftigem Sturm und starkem Regen über das Festland des US-Bundesstaats Florida. An der Grenze zum Auge des Wirbelsturms werden Windgeschwindigkeiten von bis zu 155 Stundenkilometern gemessen, teilte das US-Hurrikanzentrum mit. Das Auge bewegt sich langsam nordwärts und wird voraussichtlich zwischen den beiden Großstädten Tampa und Orlando hindurchziehen. In einem Landkreis an der Golfküste Floridas wurden die Polizisten in ihre Wachen zurückgerufen, um nicht selbst verletzt zu werden.