nach oben
17.08.2017

Israels Armee sprengt Haus von palästinensischem Attentäter

Ramallah (dpa) - Israelische Soldaten haben in der Nacht im Westjordanland das Haus eines palästinensischen Attentäters gesprengt, der vor zwei Monaten in Jerusalem an einem Anschlag beteiligt gewesen war. Bei dem Attentat wurde eine israelische Polizistin getötet. Das Haus war vor einer Woche versiegelt worden. Insgesamt waren drei Palästinenser an dem Angriff beteiligt. Sie wurden alle erschossen, die Häuser der beiden anderen wurden mit Bulldozern eingerissen. Häuser mutmaßlicher, verurteilter oder getöteter Terroristen zu zerstören, ist völkerrechtlich umstritten.