nach oben
19.12.2017

Istanbuler Gericht hebt Ausreiseverbot für Kölner Soziologen auf

Istanbul (dpa) - Nach knapp zweijähriger Ausreisesperre darf der deutsche Soziologe Sharo Garip die Türkei verlassen und nach Köln zurückkehren. Ein Gericht in Istanbul hob zum Auftakt des Prozesses gegen den 51-Jährigen das Anfang 2016 gegen ihn verhängte Ausreiseverbot auf. Das Verfahren wegen Terrorpropaganda wird aber fortgesetzt. Garip sagte nach der Gerichtsentscheidung: «Für mich ist es ein tolles Gefühl, wieder nach Hause gehen zu dürfen.» Am Montag war die deutsche Journalistin Mesale Tolu aus der mehr als siebenmonatigen Untersuchungshaft in Istanbul entlassen worden.