nach oben
07.12.2016

Italienischer Ministerpräsident Renzi zurückgetreten

Rom (dpa) - Drei Tage nach der schweren Schlappe beim Verfassungsreferendum in Italien ist Matteo Renzi als Ministerpräsident zurückgetreten. Staatspräsident Sergio Mattarella nahm am Abend dessen Rücktrittsgesuch unter Vorbehalt an, wie der Präsidentenpalast in Rom mitteilte. Mattarella bat die Regierung, die laufenden Geschäfte vorläufig weiterzuführen. Der Präsident muss nun eine neue Regierung für das wirtschaftlich stark angeschlagene Land finden. Die Konsultationen mit den Parteien im Parlament sollen morgen beginnen.