nach oben
02.07.2019

K-Pop-Star Park Yoo Chun wegen Drogenmissbrauchs verurteilt

Seoul (dpa) - Der südkoreanische Schauspieler und frühere Sänger der Boybands TVXQ und JYJ, Park Yoo Chun, ist wegen Drogenmissbrauchs zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Das berichtete die nationale Nachrichtenagentur Yonhap. Weil er nicht vorbestraft sei und vor Gericht Reue gezeigt habe, sei die Haftstrafe von zehn Monaten zur Bewährung ausgesetzt worden, wurde der Richter zitiert. Dem K-Pop-Sänger wurde vorgeworfen, zwischen Februar und März 1,5 Gramm Methamphetamin gekauft und mit einer Freundin konsumiert zu haben.