nach oben
08.12.2016

KMK-Chefin für stärkere Nutzung privater Smartphones in der Schule

Berlin (dpa) - Die Vorsitzende der Kultusministerkonferenz, Claudia Bogedan, hat sich für eine stärkere Nutzung privater Smartphones im Unterricht ausgesprochen. «Alle besitzen ein Smartphone, warum sollen wir sie dann nicht auch in der Schule einsetzen?», sagte die Bremer Bildungssenatorin der «Rheinischen Post». «Natürlich nicht zum Spielen und zur Ablenkung, sondern um es sinnvoll zu nutzen.» Medien sollten künftig in allen Fächern flächendeckend eine Rolle spielen. Die Senatorin legt heute mit ihren Kollegen aus den anderen Ländern die Digitalstrategie der Kultusministerkonferenz vor.