nach oben
15.08.2017

Kim Jong Un entschärft seine Drohungen - Fehlalarm auf Guam

Pjöngjang (dpa) - Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un hat seine Pläne für einen Angriff auf die US-Pazifikinsel Guam vorerst zurückgestellt. Nach Gesprächen mit seinen Generälen kündigte Nordkoreas Führer an, das Verhalten der USA «ein wenig länger» beobachten zu wollen. Das berichtete die staatliche nordkoreanische Nachrichtenagentur KCNA. Er drohte aber damit, es sich auch wieder anders überlegen zu können. Auf Guam, wo die USA einen wichtigen Militärstützpunkt betreiben, versetzte ein falscher Alarm die Menschen in Angst und Schrecken.