nach oben
20.09.2017

Kirche stürzt durch Erdbeben ein: Elf Tote

Puebla (dpa) - Das schwere Erdbeben in Mexiko hat während einer Taufe eine Kirche einstürzen lassen und mindestens elf Menschen getötet. Wie lokale Medien berichteten, hielten in der Stadt Atzala im Bundesstaat Puebla das Dach und die Kuppel der Kirche aus dem 17. Jahrhundert dem Beben der Stärke 7,1 nicht stand. Atzala liegt rund 150 Kilometer südöstlich von Mexiko-Stadt entfernt. Bei dem Erdbeben sind nach jetzigem Stand mehr als 200 Menschen ums Leben gekommen. Kanzlerin Angela Merkel schrieb in einem Kondolenztelegramm an den mexikanischen Präsidenten Enrique Peña Nieto: «Seien Sie versichert, dass Deutschland an Ihrer Seite stehen wird».