nach oben
30.08.2017

Klage gegen Verbot von «linksunten»-Internetplattform

Göttingen (dpa) - Nach dem Verbot der linksextremistischen Internetplattform «linksunten.indymedia.org» sind die von Durchsuchungen Betroffenen vor Gericht gezogen. Wie Sven Adam, einer ihrer Anwälte, in Göttingen mitteilte, haben vier Freiburger sowie Mitbewohner und Lebensgefährten Klagen vor dem Bundesverwaltungsgericht und vor dem Verwaltungsgericht Freiburg eingereicht. Das Bundesinnenministerium hatte die Internetplattform sieben Wochen nach den Krawallen am Rande des G20-Gipfels verboten.