nach oben
21.06.2017

Klimawandel verschärft laut Forscher Gefahr für Wälder

Potsdam (dpa) - Der Klimawandel verschärft nach Einschätzung eines Klimaforschers bereits vorhandene Schäden am Wald. Eigentlich seien für Waldbäume alle Arten von Störungen - etwa durch Insekten, Brände oder Trockenheit - normal und Teil des natürlichen Systems. Die Zunahme durch den Klimawandel sei aber ein Problem, sagte der Wissenschaftler Christopher Reyer vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung. Nicht nur die Widerstandsfähigkeit der Wälder sei betroffen, sondern auch Menschenleben gerieten in Gefahr.