nach oben
15.08.2017

Kolumbien erklärt Konflikt mit Farc-Guerilla für beendet

Bogotá (dpa) - Mit der Übergabe der letzten Waffen ist der mehr als 50 Jahre alte Konflikt mit der linken Farc-Guerilla in Kolumbien offiziell für beendet erklärt worden. Vertreter der Vereinten Nationen übernahmen die letzten zwei Container mit Waffen und Sprengstoff. An dem feierlichen Akt in Fonseca, im Osten an der Grenze zu Venezuela, nahm auch Kolumbiens Präsident Juan Manuel Santos teil. Nach Angaben des Portals «El Tiempo» wurden insgesamt 8112 Waffen und 1,3 Millionen Patronen eingesammelt.