nach oben
04.01.2017

Kontaktmänner des Berlin-Attentäters im Visier der Ermittler

Karlsruhe (dpa) - Tagelang gab es kaum Neues, jetzt kommt Bewegung in die Ermittlungen zum Anschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt. Zwei Kontaktmänner sind im Visier der Polizei. Die Bundesanwaltschaft ließ gestern in einem Berliner Flüchtlingsheim die Unterkunft eines 26-jährigen Tunesiers durchsuchen. Es bestehe der Verdacht, dass er möglicherweise Anis Amri geholfen hat, erklärte die Behörde. Darüber hinaus wurde auch eine Wohnung in Berlin durchsucht. Dort soll sich ein früherer Mitbewohner Amris aufgehalten haben.