nach oben
15.08.2018

Kosmonauten installieren Antenne für Icarus-Projekt auf ISS

Baikonur (dpa) - Zwei Kosmonauten haben die Internationale Raumstation ISS zu entscheidenden Vorbereitungsarbeiten für ein deutsch-russisches Forschungsprojekt verlassen. Die beiden Russen schwebten planmäßig in ihren Raumanzügen aus der ISS. Bei dem knapp siebenstündigen Einsatz wollen sie eine Antenne an der Außenhülle der ISS anbringen, die entscheidend für das sogenannte Icarus-Projekt ist. Ziel dieses Projektes ist es, Bewegungen von Tieren auf der Erde besser zu erfassen. Forscher erhoffen sich davon Aufschluss etwa über Wanderungen von Zugvögeln, was zum Artenschutz beitragen soll.