nach oben
22.01.2019

Kramp-Karrenbauer: May-Vorstoß zu Brexit nicht ausreichend

Berlin (dpa) - CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hält den Vorstoß der britischen Premierministerin Theresa May für Neuverhandlungen mit der EU über die schwierige Irland-Frage für unzureichend. Die Premierministerin setze nochmals «auf Verhandlungen, die für uns abgeschlossen sind». Der Ball liege «nach wie vor im Feld der Briten», sagte die CDU-Chefin. «Das britische Parlament muss erklären, was es will. Es hat bisher nur erklärt, was es nicht will.» Eine Verschiebung des Brexit-Datums «macht ja nur dann Sinn, wenn vorher klar ist, über was nochmal gesprochen wird».