nach oben
08.11.2017

Kronzeuge: Vorwürfe gegen mutmaßlichen IS-Deutschlandchef

Celle (dpa) - Im Prozess gegen den mutmaßlichen Anführer der Terrormiliz IS in Deutschland, Abu Walaa, hat ein Kronzeuge schwere Vorwürfe gegen den Iraker und vier Mitangeklagte erhoben. «Es wurde dazu aufgerufen, Gewalt im Namen Allahs anzuwenden», sagte der 23-jährige Deutschtürke vor dem Oberlandesgericht Celle. Er schilderte seine islamistische Radikalisierung und Unterweisung durch zwei der Angeklagten im Ruhrgebiet. «Uns wurden zwei Optionen dargelegt: Der bewaffnete Kampf in Deutschland, das heißt, hier Anschläge verüben, oder die Ausreise zum IS.»