nach oben
27.03.2017

Kubicki: Schulz-Effekt ohne durchschlagende Wirkung

Kiel (dpa) - Das Ergebnis der Saarland-Wahl macht den Wahlkampf in Schleswig-Holstein nach Ansicht von FDP-Bundesvize Wolfgang Kubicki wieder interessant. «Die Sozialdemokraten werden feststellen, dass die Bäume nicht in den Himmel wachsen», sagte Kubicki der dpa. Das Ergebnis zeige, dass offensichtlich der sogenannte Schulz-Effekt keine durchschlagende Wirkung gehabt habe. SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hatte die Niederlage der SPD selbst eingeräumt, die an der Saar mit 29,6 Prozent deutlich hinter den Erwartungen zurückblieb. Die FDP scheiterte erneut an der Fünf-Prozent-Hürde.