nach oben
24.02.2017

Kurdenführer stellt staatliche Einheit des Irak in Frage

Frankfurt/Main (dpa) - Der irakische Kurdenführer Massud Barzani will mit einem Referendum die Loslösung der Kurden-Gebiete aus dem Irak befördern. Im Gespräch mit der «Frankfurter Allgemeinen Zeitung» wies Barsani Einwände aus Teheran und Ankara zurück: Das sei eine interne Angelegenheit zwischen ihnen und Bagdad, die nichts mit Iran und der Türkei zu tun habe. Ein Referendum abzuhalten sei «ein natürliches, gottgegebenes Recht des Volkes in Kurdistan». Die Tage des Irak als Staat mit einer starken Zentralregierung seien vorbei. Es gehe um Selbstbestimmung.