nach oben
07.04.2019

Laden in Berlin besetzt - 21 Strafermittlungsverfahren

Berlin (dpa) - Am Rande der Demonstration gegen Mieterhöhungen in Berlin ist ein leerstehender Laden in Berlin-Kreuzberg kurzzeitig besetzt worden. Die Polizei nahm 14 Menschen fest. Nach dem Einsatz am Samstag wurden 21 Ermittlungsverfahren eingeleitet, unter anderem wegen schweren Hausfriedensbruchs, tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Bedrohung und versuchter Gefangenenbefreiung. Neun Beamte seien verletzt worden. Von diesen brachen zwei den Einsatz ab - ein Beamter wegen eines Schocks, nachdem er mit einem Messer bedroht worden sein soll, eine Beamtin wegen eines Handbruchs.