nach oben
24.11.2016

Länder wollen deutlich höhere Bußgelder im Straßenverkehr

Schwerin (dpa) - Mit deutlich höheren Bußgeldern wollen die Innenminister der Länder gegen Verkehrssünder vorgehen. «Es kann beispielsweise nicht sein, dass für das Nicht-Bilden einer Rettungsgasse nur 20 Euro Verwarngeld fällig werden», sagte der Innenminister von Mecklenburg-Vorpommern, Lorenz Caffier. Zuerst hatte das Redaktionsnetzwerk Deutschland über das Vorhaben berichtet. In der kommenden Woche werden die Ländervertreter auf der Innenministerkonferenz in Saarbrücken darüber beraten.