nach oben
21.12.2016

Laschet kritisiert Seehofer für Aussagen nach Anschlag

Berlin (dpa) - CDU-Vize Armin Laschet hat den CSU-Vorsitzenden Horst Seehofer für seine politischen Schlussfolgerungen nach dem Anschlag von Berlin kritisiert. Es sei nicht die normale Herangehensweise an Politik, schon vor Ermittlung der Fakten durch die Polizei Schlüsse zu ziehen zu ziehen, sagte er in der ZDF-Sendung «Maybrit Illner spezial». Seehofer hatte nur 14 Stunden nach dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt gesagt: «Wir sind es den Opfern, den Betroffenen und der gesamten Bevölkerung schuldig, dass wir unsere gesamte Zuwanderungs- und Sicherheitspolitik überdenken und neu justieren.»