nach oben
04.11.2017

Libanons Premier Hariri tritt wegen Iran und Hisbollah ab

Beirut (dpa) - Der libanesische Ministerpräsident Saad Hariri ist aus Angst um sein Leben überraschend zurückgetreten. In einer TV-Ansprache kritisierte er die einflussreiche Schiitenmiliz Hisbollah sowie deren Schutzmacht Iran. Er fürchte, Opfer eines Anschlages zu werden, fügte Hariri hinzu. Der arabische Fersensehsender Al-Arabija berichtete, dass der Regierungschef in den vergangenen Tagen bereits einem Anschlag in Beirut entgangen sei. Hariri gilt als einer der einflussreichsten Sunniten im gespaltenen Libanon und scharfer Gegner der Hisbollah.