nach oben
03.06.2017

Lieberberg dringt auf klares Bekenntnis von Muslimen gegen Gewalt

München (dpa) - Nach der Fortsetzung des Musikfestivals «Rock am Ring», das wegen Terroralarms am Abend unterbrochen wurde, hat Veranstalter Marek Lieberberg seine Kritik an Muslimen verteidigt. Er erwarte von allen Beteiligten eine eindeutige Gegnerschaft zu Gewalt und Terror, sagte er der «Süddeutschen Zeitung». Er hatte in einer emotionalen Erklärung direkt nach der Evakuierung des Geländes gesagt: Er habe bisher noch keine Moslems gesehen, die zu Zehntausenden auf die Straße gegangen seien. Für diese Äußerung wurde er kritisiert, erhielt aber auch Lob etwa von der AfD.