nach oben
05.01.2017

Linke nennt Dobrindt nach «Nafri»-Äußerung «rassistischen Hetzer»

Berlin (dpa) - Verkehrsminister Alexander Dobrindt ist für die Verwendung des umstrittenen Begriffs «Nafri» von der SPD und Opposition im Bundestag heftig kritisiert worden. Dobrindt sei «als Sicherheitspolitiker ein rassistischer Hetzer, für den alles Böse aus dem Ausland kommt und der abwertende Begriffe politisch hoffähig macht», sagte Linke-Chefin Katja Kipping der «Passauer Neuen Presse». Der Grünen-Politiker Volker Beck sagte der Zeitung, Dobrindt verwende Begriffe, die «herabwürdigend, beleidigend und ausgrenzend» wirkten.