nach oben
04.02.2017

Macheten-Angriff: Täter im Krankenhaus in Polizeigewahrsam

Paris (dpa) - Einen Tag nach dem Angriff auf eine Militärpatrouille am Pariser Louvre ist der mutmaßliche Täter im Krankenhaus in Polizeigewahrsam genommen worden. Die Ärzte hätten ihn für verhörbar erklärt, berichtet die französische Nachrichtenagentur AFP unter Bezug auf Ermittlerkreise. Der Mann, der laut Staatsanwaltschaft am Freitag mit zwei Macheten auf vier Soldaten losgegangen war, wurde bei seinem Angriff lebensgefährlich verletzt. Einer der Soldaten hatte auf ihn geschossen. Es handelt sich vermutlich um einen 29-jährigen Ägypter. Die Ermittler gehen von einem Terrorakt aus.