nach oben
15.08.2017

Mann nach 20-Meter-Sturz aus Gletscherspalte gerettet

Schladming (dpa) - In etwa 2700 Meter Höhe ist ein Österreicher beim Aufräumen von Baumaterial 20 Meter tief in eine Gletscherspalte gestürzt. Jemand sah das Unglück am Hohen Dachstein rund 60 Kilometer Luftlinie südöstlich von Salzburg und schlug Alarm. Bergretter hätten sich zu dem Gestürzten abseilen und ihn bergen können. Der Mann habe sich die Schulter gebrochen. Der 61-Jährige wollte nach Angaben der Polizei am Hallstätter Gletscher Isolierplatten einsammeln, die von einer Baustelle fortgeweht worden waren. Die Gletscherspalte sei vom Schnee verweht und nicht zu sehen gewesen.