nach oben
31.08.2017

Mann randaliert in Berliner Moschee und verletzt Polizisten

Berlin (dpa) - Ein 33-Jähriger hat in einer Berliner Moschee fünf Polizisten angegriffen und verletzt. Der Mann habe sich nach dem Gebet gestern Abend geweigert, die Moschee zu verlassen, teilte die Polizei mit. Einem Verantwortlichen des Gebetshauses schlug er demnach ins Gesicht. Als dieser die Polizei rief, habe er auch die Beamten angegriffen. Die Polizisten nahmen den Mann fest. Während der Festnahme biss der Randalierer einem Polizisten in den Oberarm. Der 33-Jährige wurde in eine Psychiatrie gebracht.