nach oben
07.12.2016

Mehr als 40 Tote nach Flugzeugabsturz in Pakistan befürchtet

Islamabad (dpa) Im Norden Pakistans ist ein Passagierflugzeug mit mehr als 40 Menschen an Bord abgestürzt. Die Fluglinie Pakistan International Airlines bestätigte das Unglück. An Bord von Flug PK-661 waren demnach 42 Passagiere, fünf Crewmitglieder und ein Bodentechniker. Laut Airline-Website waren drei Ausländer unter den Passagieren: zwei Österreicher und ein Chinese. Die Turboprop-Maschine war auf dem Weg in die Hauptstadt Islamabad. Minuten vor der geplanten Landung in Islamabad ging der Kontakt zu der Maschine verloren.