nach oben
23.12.2016

Merkel will schnellere Abschiebungen nach Tunesien

Mailand (dpa) - Nach einer Flucht durch Europa ist der als Attentäter von Berlin gesuchte Tunesier Anis Amri in der Nähe von Mailand von der Polizei erschossen worden. Einen Tag vor Heiligabend wurde er bei einer Kontrolle gestoppt. Generalbundesanwalt Peter Frank betonte, nach dem Tod des mutmaßlichen islamistischen Terroristen müsse untersucht werden, ob er ein Unterstützernetzwerk, Mitwisser oder Gehilfen hatte. Kanzlerin Angela Merkel kündigte eine rasche Überprüfung an, «inwieweit staatliche Maßnahmen verändert werden müssen». Sie dringt auf schnellere Abschiebungen nach Tunesien.